Der Spielplatz am Dorfzentrum in Vorbachzimmern ist wieder komplett. Die neue Seilbahn wurde feierlich eingeweiht.seilbahneinweihung

Im vergangenen Jahr hatte Ortsvorsteher Gerhard Hauf schlechte Nachrichten in einer Sitzung des Ortschaftsrats. Der Sicherheitsbeauftragte der Stadt hatte der Seilbahn auf dem Spielplatz die Zulassung abgesprochen. Sie war eben in die Jahre gekommen. Schnell war man sich einig. Wenn es geht sollte wieder eine Seilbahn her. Zu gerne wurde sie von den Kindern in den vergangenen Jahrzehnten als Spielgerät angenommen. Der Ortschaftsrat und Chef des gleichnamigen Gartenbaubetriebes Gerd Frank wollte die Augen offen halten nach einer finanzierbaren Lösung. Auf einer Messe wurde er fündig. Relativ günstig und trotzdem mit allen nötigen Zertifikaten ausgestattet lautete das Urteil. Auch die Stadt Niederstetten sprang mit auf und bestellte eine zweite Bahn für den Spielplatz an der Sporthalle.

In Vorbachzimmern ging es an die Umsetzung. Die alte Bahn wurde durch den städtischen Bauhof entfernt. Nun konnte der Wiederaufbau in angriff genommen werden. Gerd Frank und die Kindergartenleitung hatten bei den Eltern zur Mithilfe aufgerufen und tatsächlich erklärten sich etliche Väter aus Vorbachzimmern bereit Hand mit anzulegen. Bei zum Teil widrigen Wetterbedingungen wurden unter Gerd Franks Leitung die Baugruben für die Fundamente ausgehoben und die Säulen einbetoniert. Die zur Unterstützung ihrer Väter mitgekommenen Kinder hatten indessen ihren Spaß am und im Matsch.

Als alles soweit fertig zu sein schien, kam dann eine weitere Hiobsbotschaft. Der Sicherheitsbeauftragte monierte, dass das Gras unter der Seilbahn eventuell durch die darüber rutschenden Kinder abgewetzt werden und dann blanker Boden sichtbar sein könnte.Das hatte in den vergangenen Jahrzehnten funktioniert, entspricht aber nicht mehr den heutigen Vorschriften. Es musste also die Strecke zwischen den beiden Stationen ausgehoben und mit Sand gefüllt werden. Erst als auch das erledigt war, durfte nun die Seilbahn offiziell eingeweiht werden.

Um dieses neue Spielgerät finanzieren zu können, bemühte sich Ortsvorsteher Gerhard Hauf um finanzielle Unterstützung. Erhört wurde er unter anderem bei den örtlichen Banken. Die Volksbank Vorbach-Tauber stellte aus dem Topf des Gewinnsparverein 1000 Euro zur Verfügung. Auch die Sparkasse Tauberfranken steuerte aus der „Sie sparen – wir spenden“-Aktion 275 Euro bei. Dazu kamen 375 Euro von verschiedenen Spendern aus der Ortschaft. An der Stadt Niederstetten blieben etwas über dreitausend Euro hängen, trotz umfangreicher Eigenleistungen durch Gerd Frank und seine Mirtstreiter.

Am vergangenen Samstag fand nun im Rahmen des Kindergartenfestes in Vorbachzimmern die Einweihung dieser Seilbahn statt. Bürgermeister Rüdiger Zibold danke allen die mitgeholfen hatten, das Projekt zu verwirklichen. Er hob besonders den Betrieb Frank hervor. Neben seinem Einsatz für die Seilbahn besteht auch eine Kooperation mit dem Kindergarten in deren Zug die Kinder an verschiedene Themen aus der Natur herangeführt werden.

Ortsvorsteher Gerhard Hauf erklärte, dass der Spielplatz nun wieder komplett sei und dem Kindergarten ebenso wie den Kindern aus dem Dorf zur Verfügung steht. Am Beispiel der Seilbahn sehe man, was man zusammen erreichen könne. Das Gleiche gelte für das Kindergartenfest , an dem sich die örtlichen Vereine durch Spielstationen und die Bewirtung beteiligt hatten. Die Präsenz der neuen Kindergartenleiterin Alexa Hurka und ihres Teams bei der Einweihung kann als Indiz für ein neues Wir-Gefühl zwischen Kindergarten und Ortschaft gewertet werden.

Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Vorbach-Tauber eG, Jürgen Fricke freute sich, dass mit der Spende seiner Bank ein Anstoß für Engagement im Ehrenamt geleistet werden konnte. Er bedankte sich bei allen, die unterstützend tätig waren. Angesichts solcher Ergebnisse sei es klar, dass man mit der Förderung so weiter machen wolle.

Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Tauberfranken, Peter Vogel schloss sich dem an. Auch er freute sich über den gelungenen Einsatz der Spendenmittel. Sein Institut werde ebenfalls in der Region weiterhin mit Spenden unterstützend tätig sein.

Die Kinder unterdessen konnten es kaum erwarten. Schon während der Grußworte testeten Sie die neue Seilbahn ausgiebig. Die Ausdauer, mit der sie es taten legt die Vermutung nahe, dass es die richtige Entscheidung war, diese Seilbahn wieder aufzubauen.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host