Hauptversammlung des TSV - Verein gut aufgestellt

Die 54. ordentliche Hauptversammlung des TSV Vorbachzimmern war für die Vereinsführung Anlass, Rechenschaft abzulegen, auf die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück zu blicken und auch einen Ausblick auf das kommende Vereinsjahr zu geben. Für Steffen Reißenweber war es das erste Jahr als erster Vorsitzender. Und er hatte viel zu berichten. Sportler des Vereins hatten an diversen Wettkämpfen teilgenommen, darunter das Landesturnfest in Weinheim. Eigene Meisterschaften wurden ausgetragen, die neuen Laufstrecken waren eingeweiht worden, am Tag des Kinderturnens hatte sich der TSV beteiligt, Sportgeräte und T-Shirts wurden angeschafft.k-tsv-hv 2019

Reißenweber bedankte sich bei den zahlreichen Helfern für ihr großes Engagement. Durch ihren Einsatz hatten Sie die vielfältigen Veranstaltungen, die der TSV das Jahr über auf die Beine stellte möglich gemacht. Einige Frauen aus dem Verein bewirteten den monatlichen Rentnertreff samt dessen 25-jährigem Jubiläum. Ein Weißwurstfrühstück, die Himmelfahrtswanderung, die Sayonara-Party des Sportkreises, der Ehrungsabend, die Jahresfeier, die Skiausfahrt nach Ehrwald und die närrische Turnstunde seien nur exemplarisch genannt. Daneben beteiligte sich der TSV am Kinderferienprogramm der Stadt Niederstetten. Einige Mitglieder des TSV sind auch auf Verbandsebene, zum Beispiel bei der Sportkreisjugend und im Turngau Hohenlohe aktiv. Nicht zuletzt freute sich der erste Vorsitzende über die gut funktionierende Kooperation mit dem städtischen Kindergarten, in deren Rahmen immer mehr Kinder betreut werden.

So bedankte er sich auch für die gute Zusammenarbeit mit der Stadt, der Ortschaftsverwaltung und der eigenen Jugendabteilung.

Bei seinem Ausblick auf 2019 lagen die Schwerpunkte auf dem Bayerischen Landesturnfest in Schweinfurt und auf der „Aufhübschung“ des Vereinsheims, um es für das zwanzigjährige Jubiläum 2020 fit zu machen. Das soll dann im Sommer groß gefeiert werden. Daneben wird das Thema Kinderschutz eine Rolle spielen so wie es 2018 der Datenschutz tat. Hier hatte eine Arbeitsgruppe aus den Führungsgremien des TSV und des Gesangvereins mit tatkräftiger fachlicher Unterstützung von Jenny Mangold-Mohr gemeinsam Leitlinien und Erklärungen erarbeitet. Beides war den Mitgliedern mit der Einladung zur Hauptversammlung ins Haus geflattert. Bürokratie und gesetzgeberischer Einfallsreichtum macht eben auch vor Vereinen nicht Halt.

Schriftführerin Erika Hamm gab einen Überblick über die Sitzungen und Versammlungen des abgelaufenen Jahres. Kassiererin Sabine Frank konnte von einer soliden Finanzlage des Vereins berichten. Mehrere tausend Euro wurden dabei in die Anschaffung neuer Sportgeräte investiert und für Start-, und Meldegelder ausgegeben. Nicht zuletzt durch die Erlöse der diversen Veranstaltungen wurde dies refinanziert, so dass die Mitgliedsbeiträge auf dem vergleichsweise niedrigen Niveau gehalten werden können, wie der zweite Vorsitzende des TSV und Vorstandsmitglied im Turngau, Rainer Striffler betonte. Für die Kassenprüfer bescheinigte Hermann Schmezer der Kassiererin eine saubere und fehlerfreie Kassenführung.

Den Bericht für die sportliche Leitung übernahm Rainer Schuch. Elf Angebote aus dem Breitensport stehen den TSV-Mitgliedern zur Verfügung, davon vier im Kinderbereich und sieben für Jugendliche und Erwachsene. Rund 160 Aktive werden hier von 24 Übungsleitern betreut und angeleitet.

Sportler des TSV hatten an neun externen Wettkämpfen teilgenommen. Dazu kamen fünf vereinsinterne Veranstaltungen. Den Anfang machten wie in jedem Jahr die Hallenmannschaftswettbewerbe für die Kleinsten, an denen der TSV mit 33 Kindern an den Start ging. Hier war der TSV auch zugleich Ausrichter für den Turnkreis. Es folgte der Pfingstlauf in Elpersheim.

Das absolute Highlight für die Erwachsenen war das Landesturnfest in Weinheim, zu dem eine 15-köpfige Delegation aus Vorbachzimmern aufbrach. Viele Veranstaltungen, Spaß beim Sport und die gelebte Gemeinschaft mit unzähligen anderen Sportlern machten die Tage wieder zu einem echten Erlebnis.

Mit 32 Kindern war auch ein großes Team beim Kreiskinderturnfest in Niederstetten am Start. Sieben Platzierungen „auf dem Treppchen“ waren die Ausbeute.

In Igersheim fanden die Leichtathletik-Kreismeisterschaften statt. Der TSV entsandte 9 Kinder und acht Erwachsene.

In Schrozberg war der TSV beim HAKRO-Stadtlauf ebenso vertreten wie ein paar Wochen später beim Sprung-Meeting.

Zwölf Kinder hatten sich beim Kreiskinderturnfest für das Gaujugendturnfest qualifiziert und fuhren Mitte Juli nach Öhringen. Hier gab es erneut vier Medaillenränge.

Die Einweihung der neuen, durch Rainer Striffler ausgeschilderten Laufstrecken wurde mit einem vereinsinternen Laufevent mit ca. 50 Teilnehmern gefeiert.

Ein Höhepunkt waren natürlich auch die Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften mit 64 Teilnehmern auf dem Sportgelände im Hauser Tal, an das sich direkt der Beach-Volleyball-Ortscup mit sechs Mannschaften und sehr guter Stimmung anschloss.

Im Herbst fand dann schließlich noch der Herbstfestlauf in Niederstetten statt. Der TSV trat erneut stark mit 26 Kindern und sieben Erwachsenen auf.

Insgesamt waren rund 240 Starts an zehn Wettkämpfen zu verzeichnen. Dazu haben 31 Mitglieder das deutsche Sportabzeichen erfolgreich abgelegt.

Schuch bedankte sich bei allen, die die sportliche Arbeit unterstützt hatten, sei es als Kampfrichter, Betreuer oder Fahrer zu den Veranstaltungen.

Er ging auch auf die Trainings der LG Hohenlohe ein, der unter anderem auch der TSV Vorbachzimmern angehört, und die man verstärkt nutzen wolle.

Einige der Übungsleiter hatten auch 2018 wieder an Fortbildungsveranstaltungen teilgenommen. Schuch warb darum, auch künftig am Ball zu bleiben.

Abschließend bedankte er sich auch im Namen seines Co-Leiters Dennis Horn bei seinen Übungsleitern für ihren Einsatz, beim Platzwart, beim Gerätewart und der Orts- und Stadtverwaltung für das Engegement, die Pflege von Geräten und Anlagen und Zurverfügungstellung der Halle.

2019 stehen als besondere Ereignisse das Bayerische Landesturnfest in Schweinfurt und das Landeskinderturnfest in Heilbronn auf der Agenda.

Den Bericht für die Jugendabteilung verlas Steffen Reißenweber. Die hat inzwischen 109 Mitglieder und veranstaltet das Jahr über unter anderem das Maibaumfest, stellt den Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz, unternimmt Ausflüge und vieles mehr.

Nach all den Berichten trat der Ortsvorsteher Gerhard Hauf ans Rednerpult um die Entlastungen durchzuführen, die auch einstimmig erfolgte. In seinem Grußwort stellte er fest, dass es unter dem neuen Vorsitzenden Steffen Reißenweber in gewohnter Weise weiter gehe. Wo so viel möglich sei, könne man sich glücklich schätzen. Überhaupt sei ein Dorf nur so gut wie seine Vereine, die das Leben dort maßgeblich ausmachten. In Vorbachzimmern gehe bei den Vereinen sehr viel zusammen, wofür er dankbar sei. Der TSV mache unheimlich viel Spaß. Gesundheit und Bewegung seien wichtig und der TSV aktiviere und animiere die Leute hierzu.

Anschließend standen die Wahlen an. Neben Teilen des Vorstandsteams waren alle Übungsleiter neu zu wählen. Um es vorweg zu nehmen: alle Posten konnten besetzt werden. Als zweiter Vorsitzender hängt Amtsinhaber Rainer Striffler zwei weitere Jahre dran. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Erich Striffler. Die Kasse bleibt in den bewährten Händen von Sabine Frank und Erika Hamm führt als Schriftführerin weiterhin die Protokolle. Dennis Horn bleibt als Oberturnwart weiterhin Teil der sportlichen Leitung des Vereins. Martina und Benjamin Preuninger wurden als Teil des Bewirtschaftungsteams im Amt bestätigt. Als Beisitzer fungieren weiterhin Volker Frank, Michael Albert und Georg Veit. Hermann Schmezer bleibt dem Verein als Kassenprüfer erhalten. Um die Instandhaltung der Sportgeräte kümmert sich auch künftig Bernd Schuch. Und nach dem Sportgelände im Hauser Tal schaut in den nächsten zwei Jahren Volker Frank. Als Übungsleiter wurden gewählt für Walking Hilde Albert, für das Frauenturnen Waltraud Dobernek und Hanne Reißenweber, für Aerobic Olga Rabe und Hanne Reißenweber, für Powerfitness Rainer Schuch und für den Mittwochs- und den Freitagssport Steffen Reißenweber. Beim Freitagssport wurde Rebecca Striffler als stellvertretende Übungsleiterin gewählt. Die Kleinkinder, hier findet auch die Kooperation mit dem Kindergarten statt, werden von Sylvie Popp, Anja Nörr und Stefanie Hemmersbach betreut. Letztere kommt für Rose Hagelstein-Jesse ins Team, die sich über viele Jahre sehr engagiert hatte. Das Kinderturnen leiten Dennis Horn, Alessa Kalwach, Markus Waldmann und als neues Mitglied dieses Quartetts Cornelia Schuch. Um die Schülerinnen kümmern sich mit Luisa Dobernek, Lea Striffler und Jasmin Vetter. Hier schieden Franziska Hammel und Jenny Thorwarth aus beruflichen Gründen aus. Das Schülerturnen wird künftig von Bernd Schuch, Markus Frank und Patrik Preuninger betreut. Patrik war lange Jahre im Kinderturnen engagiert undn wechselt nun zu den Jungs. Der Männersport am Freitag, der in den vergangenen Monaten regen Zulauf gefunden hatte, wird auch künftig vom bewährten Duo Rainer Striffler und Günter Hammel geleitet.

In den Ämtern bestätigt wurden der von der Jugendabteilung gewählte Jugendleiter Florian Schmidt und sein Vize Nico Kretzschmar.

Zwei Ehrungen standen noch auf dem Programm. Als Vertreter des Turngau Hohenlohe verlieh Rainer Striffler Franziska Hammel und Luisa Dobernek jeweils die Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes in Bronze.

Franziska Hammel hatte ihre ehrenamtliche Karriere als Schriftführerin bei der Jugendabteilung des TSV begonnen und war danach als Übungsleiterin bei den Mädchen aktiv.

Luisa Dobernek war früher bereits in der Betreuung des Kinderturnens engagiert. Nach Beendigung ihres Studiums ist sie nun Übungsleiterin bei den Schülerinnen. Sie ist eine derjenigen, die dem TSV die Treue hält und hier engagiert bleibt, auch wenn sie nicht mehr vor Ort wohnt.

Im bereits angelaufenen Jahr 2019 stehen neben der oben bereits genannten Aufhübschung des Vereinsheims, dem Landeskinderturnfest, dem Bayerischen Landesturnfest und weiteren, regionalen Wettkämpfen wieder etliche Veranstaltungen an. Natürlich gibt es wieder die Himmelfahrtswanderung für die ganze Familie, die Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften mit Beach-Volleyball-Ortscup und den Ehrungsabend. Schließlich soll es im nächsten Winter auch wieder zur Skiausfahrt nach Ehrwald gehen. Als nächste Aktion stand aber zuerst die Bewirtung des Sportkreisballs am 30.03. in Igersheim auf dem Plan.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host