Club ausgezeichnet - Preise für vorbildliche Jugendarbeit

Die Jugendarbeit im TSV Vorbachzimmern, und damit die Arbeit des Jugendclub Vorbachzimmern wurde in diesem Jahr vielfach ausgezeichnet. Bereits im Frühjahr wurde Michael Frank in einem landesweiten Entscheid als Vorbild 2010 auserkoren und mit dem Ehrenamts-Oscar ausgezeichet. Im weiteren Verlauf des Jahres folgte auf Kreisebene der erste Platz im MUM Sportjugend-Förderpreis und Platz 2 in der Region Franken beim auf Landesebene ausgeschriebenen Lotto Sportjugend-Förderpreis. Schließlich gingen auch noch die „Sterne des Sports“ in Silber über Vorbachzimmern auf.

Vier Preise in einem Jahr, davon zwei auf Landesebene, das hatte es auch beim „Club“ in Vorbachzimmern noch nicht gegeben. Zwar hatte man schon in den vergangenen Jahren immer wieder Projekte auf die Beine gestellt und auch regelmäßig Auszeichnungen dafür enthalten. Das Jahr 2011 war diesbezüglich schon etwas Besonderes. Dabei laufen die Projekte neben den übrigen ca. 30 weiteren Punkten, die der jährliche Veranstaltungskalender der TSV-Jugend umfasst.

Besondere Aufmerksamkeit hatte das Projekt Suchtprävention erzielt, mit dem der Jugendclub bereits 2009, also vor allen anderen in der Region begonnen hatte. Das war 2010 bereits auf Kreisebene ausgezeichnet und nun auch auf Landesebene wahrgenommen worden. Platz 2 beim Lotto-Förderpreis in der Region Franken, die bis nach Heilbronn reicht, wurde erreicht. Landesweit hatten sich über 424 Vereine beworben. Im Rahmen dieses Projekts wurde eine freiwillige Vereinbarung mit der Stadt über den Umgang mit Alkohol in den Clubräumen geschlossen. Außerdem fand zum Beispiel ein Fahrsicherheitstraining mit „Alkoholbrille“ statt, die Polizei referierte über die Gefahren der Sucht und die Jugendlichen erstellten ein Konzept für jugendgerechte Tanzveranstaltungen und setzten dies gleich im Herbst 2010 um.

Im Rahmen einer großen Show im Europapark Rust wurde der Preis für dieses Projekt überreicht. Mentor dieses Projektes und zahlreicher vergangener Projekte war Michael Frank. Für seine unermüdliche Arbeit für die Jugend, früher als Vorsitzender der Jugendabteilung, später hinter den Kulissen, dann 2 Jahre als Vorsitzender des Hauptvereins und für Sport und Jugend auf Vereins- und Kreisebene insgesamt wurde er mit dem Ehrenamts-Oscar bedacht.

Ein weiteres Projekt der Jugend war die Verschönerung des Eingangsbereichs der Turn- und Festhalle sowie des Jugendclubs in Vorbachzimmern. Hier engagierten sich vor allem die Jugendlichen von 14 bis 18 Jahren. Sie organisierten, planten, besprachen sich mit der Ortschaftsverwaltung, organisierten Mittel und Material und setzten schließlich alles in die Tat um. Türen, Wände und Fensterrahmen wurden abgeschliffen, gereinigt und neu gestrichen. Der gesamte Bereich erhielt ein neues, freundliches Gesicht. Zur feierlichen Eröffnung schließlich brachten Bürgermeister Zibold, Ortsvorsteher Hauf und die Jugendlichen gemeinsam ein Schild mit dem Logo der Jugendabteilung neben der Clubtüre an. Schließlich folgte die Dokumentation des Projektes und die Einreichung beim MUM-Cup. Dort überzeugte die geleistete Arbeit und der erste Preis ging an die TSV-Jugend.

Schließlich schrieb die Volksbank Hohenlohe den Förderpreis „Sterne des Sports“ aus. Die Vereinsjugend bewarb sich mit dem bewährten Konzept und fand auch hier Zustimmung. Mit Trophäe und Preisgeld kehrte ein Auto voll strahlender Clubler von der Preisverleihung in Künzelsau ins Vorbachtal zurück.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host