Führungswechsel bei der Feuerwehr

Mit der Abteilungsversammlung 2012 ist bei der Freiwilligen Feuerwehr in Vorbachzimmern eine Ära zu Ende gegangen. Eberhard Frank hat nach 20 Jahren als Abteilungskommandant die Verantwortung an seinen bisherigen Stellvertreter Erich Bender weiter geben. Bernd Schuch übergab nach ebenfalls 20 Jahren das Amt als Schriftführer und nach 25 Jahren den Posten als Kassier in jüngere Hände.

 

von links: Neuer Abteilungskommandant Erich Bender, neuer stellv. Abteilungskommandant Gerd Frank, bisheriger Abteilungskommandant Eberhard Frank, Kommandant Gesamtfeuerwehr Niederstetten Oliver Käss, Ortsvorsteher Gerhard Hauf  (Photo: privat)

Schon im vergangenen Jahr hatte Eberhard Frank angekündigt, sich 2012 nicht mehr zur Wahl als Abteilungskommandant der Vorbachzimmerner Wehr wählen zu lassen. Er wird jedoch weiter Dienst in der Abteilung wie auch in der Wehr der Kernstadt Niederstetten tun. Damit ging in der Vorbachtalgemeinde eine Ära zu Ende. Eberhard Frank hatte 20 Jahre an der Spitze der Abteilung gestanden, wie schon sein Vater vor ihm. Frank ist Feuerwehrmann durch und durch, wie auch Ortsvorsteher Gerhard Hauf in seiner Laudatio feststellte. Häufig habe er seinen Nachbarn gesehen, wie er zu Einsätzen und Übungen aufgebrochen sei. 1979 war Frank in die Feuerwehr eingetreten. Durch seinen Dienst in der Stützpunktwehr sammelte er viel Erfahrung und durchlief die Ausbildungen bis hin zum Zugführer. Er trägt den Titel eines Hauptbrandmeisters. Seine Erfahrung und die ruhige, besonnene Art machte ihn auch bei seinen Kameraden in Vorbachzimmern zur unangefochtenen Nummer eins. Frank hatte  Autorität Kraft seiner Kompetenz. Er hatte es nicht nötig, sich hervor zu tun, um sich oder den Kameraden etwas zu beweisen. Die sind deshalb auch froh, dass er ihnen weiterhin erhalten bleibt.

Der Kommandant der Niederstettener Gesamtfeuerwehr, Oliver Käss, strich ebenfalls hervor, wie fachlich versiert und zuverlässig Frank seinen Dienst versah. Das machte ihn auch zu einem guten Ausbilder. Auch er zeigte sich erfreut über den Verbleib Franks im aktiven Dienst.

Ortsvorsteher Hauf dankte zudem für die vielen kleinen Dienste im Hintergrund, die Frank für die Ortschaft erledigt hat, wie zum Beispiel das allwinterliche Abstellen des Wassers am Waschplatz und am Friedhof, bevor strenge Fröste Schäden anrichten. Im Namen der Ortschaft überreichte er eine Urkunde und ein Präsent.

Auch Bernd Schuch bleibt der Abteilung erhalten. Allerdings will auch er künftig etwas kürzer treten, was bei seinen verdiensten und seinen vielfältigen anderweitigen Aktivitäten in der Ortschaft schließlich auch akzeptiert wurde. Schuch zeichnete seit 20 Jahren als Schriftführer für Protokolle und Berichte verantwortlich. Bereits vor 25 Jahren wurde ihm die Abteilungskasse übertragen, die er stets ohne Beanstandungen geführt hatte. Wie Schuch mitdenkt und mitmacht zeigte sich auch darin, dass er sich zusammen mit dem stellvertretenden Abteilungskommandanten Erich Bender um das Dankeschön der Kameraden für den scheidenden Kommandanten gekümmert hatte.

Bevor das überreicht werden konnte hatten Frank und Schuch jedoch noch über das vergangene Jahr zu berichten. Es war an den Einsätzen gemessen ein ruhiges Jahr. Einziger „heißer“ Einsatz war ein Flächenbrand zwischen Vorbachzimmern und Ebertsbronn. Unter den Übungen war die Alarmübung im Oktober hervor zu heben, in der gemeinsam mit der Stützpunktwehr ein Wohnhausbrand bekämpft wurde. Frank lobte die sehr gute Zusammenarbeit, die auch unter gemischten Gruppen beider Wehren zu beobachten war. Natürlich wurde auch die Kameradschaft gepflegt. Intern mit dem Kameradschaftsabend, nach außen sichtbar durch das Spalierstehen bei der Hochzeit eines Kameraden und zusammen mit der gesamten Ortschaft bei der inzwischen traditionellen Sonnwendfeier. Die, wie der Ortsvorsteher anmerkte, einst durch Frank initiiert, inzwischen fester Bestandteil des jährlichen Vorbachzimmerner Veranstaltungskalender ist. Höhepunkt war jedoch das Dorfest, an dem sich die Feuerwehr mit einer Fahrzeugschau und Wasserspielen für die Kinder beteiligte und das obwohl nahezu die gesamte Wehr auch bei anderen Vereinen und Stationen mit eingebunden war. An dieser Fahrzeugschau war auch erstmals das neue Fahrzeug der Flugplatzfeuerwehr ausgestellt worden.

Nachdem auch Schuchs Berichte mit einem gewissen Wohlwollen aufgenommen worden waren und der scheidenden Führung ein letztes Mal Entlastung erteilt worden war, ging es schließlich an die Neuwahlen.

Neuer Abteilungskommandant ist, wie üblich vorbehaltlich der Zustimmung des Gemeinderates, Erich Bender, der bereits seit langen Jahren den Stellvertreterposten innehatte. Allerdings erklärte er gleich, nur für eine Übergangszeit von einer Wahlperiode, also fünf Jahre zur Verfügung zu stehen. Zum neuen Stellvertreter wurde Gerd Frank gewählt. Die neuen Beisitzer sind Andres Mohr, der künftig auch die Kasse führen wird, Andreas Hauf, der zudem als Schriftführer agiert und Detlef Nörr, der sich um die Bewirtung an den Veranstaltungen kümmern wird.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host