Club mit neuer Führung

Der Jugendclub von Vorbachzimmern hat eine neue Führungscrew gewählt. Chef der Jugendabteilung des TSV ist nun Patrik Preuninger, Vizechefin ist Rebecca Striffler. Für die Finanzen wird Jenny Thorwarth verantwortlich sein und den Job der Schriftführerin hat Franziska Hammel übernommen. Als Beisitzer gehören auch Markus Thorwarth, Dennis Horn, Fabian Henn und Dirk Dobernek dem Ausschuss an.

club_2012

Damit ist die Leitung des Jugendclubs mit einem Altersschnitt von knapp 18 Jahren so jung wie lange nicht mehr. Und die Youngster treten in große Fußstapfen. In den vergangenen Jahren haben die Aktivitäten der Jugend ein beachtliches Ausmaß erreicht. Zahlreiche regionale und landesweite Ehrungen und Preise für vorbildliche Jugendarbeit belegen, zudem, dass die Dinge, die angepackt werden, auch mit einer entsprechenden Qualität durchgezogen werden.

Im vergangenen Jahr hatte sich Tobias Frank als Übergangslösung zur Verfügung gestellt und die Leitung der TSV-Jugendabteilung übernommen. Tobias wohnt allerdings bei Freiburg und machte schon damals klar, dass er sich aufgrund der räumlichen Entfernung nicht längerfristig auf dem Chefsessel sehe. An der Vollversammlung 2012 fiel dann auch sein Fazit entsprechend aus. Er plädierte dafür, sich künftige Vorstände unbedingt aus dem Kreis der auch tatsächlich vor Ort Wohnenden zu suchen.

Trotz dieses Handicaps hatte die Jugend aber auch 2011 wieder etliches auf die Beine gestellt. Als Beispiel seien nur der Ausflug nach Österreich oder das Maibaumfest genannt. Das Highlight war aber das 35-jährige Club-Jubiläum, das im Herbst gefeiert wurde. Schon allein die Deko in der Halle war sehr kreativ und beeindruckend, was selbst der Bürgermeister anerkennend festgestellt hatte. Das Fest selbst war eine runde Sache.

Eine Runde Sache war auch die Zusammenarbeit der Jugend mit dem Hauptverein TSV Vorbachzimmern, wie Rainer Striffler in seinem Grußwort festetellte. Ähnlich äußerte sich Ortsvorsteher Gerhard Hauf, der sich für die Beteiligung der Jugend am Dorffest und das Stellen des Weihnachtsbaumes auf dem Dorfplatz bedankte, ohne den die Dorfweihnacht nicht vorstellbar sei.

Das alles kennen die neuen Führungskräfte schon. Fast alle waren bisher schon als Beisitzer im Ausschuss oder sie sind zumindest trotz des jugendlichen Alters schon geraume Zeit in die Aktivitäten mit eingebunden.

Aber auch eine relativ starke Organisation wie der Jugendclub in Vorbachzimmern mit über 90 Mitgliedern kann sich dem Trend der Zeit nicht entziehen. So wurde die alte Leitung nicht  abgewählt. Die jungen Leute sind schlichtweg aus beruflichen Gründen (Tobias Frank, siehe oben), oder durch ein Studium wie der bisherige Stellvertreter Maximilian Hammel nicht mehr vor Ort. Andere machen das Abitur, wie die bisherige Schriftführerin Julia Hammel, oder scheiden „altershalber“ aus dem Kreis der Wählbaren aus wie die langjährige Kassiererin Martina Frank, die mit Vollendung des 25 Lebensjahres nach den Statuten der Jugendabteilung das passive Wahlrecht verloren hat. Wichtig ist, dass auch diese „Clubrentner“ sich nicht vom Acker machen, sondern, wenn es drauf ankommt, weiterhin mit Rat und Tat zu ihrem Club stehen, wie es ihre Vorgänger auch bei Ihnen schon getan haben. Vorausmarschieren allerdings, müssen jetzt die Neuen, und dabei wie gesagt in große Fußstapfen treten.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host