Ehrungen anlässlich 50 Jahre TSV Vorbachzimmern

In einem Verein, der seit 50 Jahren besteht und sehr rege ist, gibt es auch seit 50 Jahren viel Arbeit. Zahlreiche Ehrenamtliche investierten tausende von Stunden in den Verein, den Sport und die Betreuung von Kindern und erwachsenen Sportlern.

tsv festakt ehrungen gesamt

Dass der TSV stets genügend Helfer zur Verfügung hatte, führten die Festredner anlässlich der 50. Vereinsjubiläums unter anderem auf die Jugendarbeit zurück. In der Jugendabteilung wird der Nachwuchs frühzeitig an die Verantwortung heran geführt. Anlässlich der Feierlichkeiten wurden viele dieser treuen Helfer geehrt. Rainer Striffler sprach als Erster Vorsitzender die Ehrungen im Namen des TSV Vorbachzimmern (TSV) aus.

Mit der Bronzenen Ehrennadel des TSV wurden drei junge Mitglieder geehrt. Jennifer Thorwarth hatte sich die Ehrung in erster Linie für ihre Tätigkeit als Kassiererin der Jugendabteilung verdient. Markus Thorwarth, ist schon einige Jahre als Übungsleiter beim TSV aktiv und zudem der zweite Vorsitzende der Jugendabteilung. Jörg Reißenweber engagiert sich im Vereinsausschuss und im Ehrungsausschuss des Vereins.

Für 25 Jahre treue Mitgliedschaft wurden Gerhard Emmert, Volker Frank und Sylvie Popp mit der Ehrennadel des TSV in Silber ausgezeichnet.

Zur Entgegennahme der goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft waren Brigitte und Rainer Holste aus Itzehoe angereist. Sie hatten Mitte der Siebziger Jahre in Vorbachzimmern gewohnt und sich im TSV engagiert. Nach dem beruflich bedingten Wohnsitzwechsel in den hohen Norden sind sie dem Verein bis heute treu geblieben und zum Jubiläum zurück ins Vorbachtal gekommen.

tsv festakt ehrenmitglied Die höchste Ehrung, die der TSV zu vergeben hat, die Ehrenmitgliedschaft, wurde Georg Frank verliehen. Seit 50 Jahren ist er beim TSV und hat sich in dieser Zeit unter anderem als Übungsleiter und Gerätewart verdient gemacht. Bis heute sucht Georg Frank die Wanderstrecken für die Himmelfahrtswanderungen des Vereins heraus, schaut und organisiert, dass zum Beispiel Wiesenwege gemäht und Grillpätze nutzbar sind. Der TSV ist für ihn eine Herzensangelegenheit.

Karlheinz Moschüring überbrachte die Ehrungen der Württembergischen Sportjugend (WSJ) und des Württembergischen Lansdessportbundes (WLSB). Er stellte fest, dass in Vorbachzimmern viel auf die Beine gestellt worden sei. Das Ehrenamt habe auch den Vorteil, etwas bewegen zu können.

Mit der Ehrennadel der WSJ in Bronze zeichnete er Patrik Preuninger aus, der Übungsleiter im TSV und seit 2012 zudem Leiter der Jugendabteilung ist. 

Dieselbe Auszeichnung wurde Hansgeorg Haffelt für 5 Jahre an der Spitze der Jugendabteilung, danach als Beisitzer im Vereinsausschuss und als Bewirtschafter im Gesamtverein zuteil.

Die Ehrennadel des WLSB in Bronze erhielt Hermann Schmezer. Er war bereits Kassier in der Jugendabteilung und ist aktuell Kassenprüfer des Gesamtvereins.

Mit der silbernen Ehrennadel wurde Silvia Weidmann bedacht. Bereits in frühster Jugend, von 1988 bis 1995 hat sie als Übungsleiterin, später als Beisitzerin und seit 2011 als Schriftführerin im TSV Verantwortung übernommen. Zuvor hatte sich bereits in der Jugendabteilung engagiert.

Die goldene Ehrennadel ist laut Moschüring eine eher seltene Auszeichnung. Dass gleich drei davon auf einmal verliehen werden, sei einmalig. Die erste Goldene ging an Friedrich Thorwarth. Er war von 1993 bis 2007 Schriftführer und Pressewart, danach zwei Jahre Beisitzer im Vereinsausschuss und seit 2011 kümmert er sich wieder um die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins.

Auch Erich Striffler ist seit Samstag Träger der goldenen Ehrennadel. Von ihrer Gründung 1992 bis 2000 war er Leiter der Badmintonabteilung, zuvor schon Übungsleiter in der Leichtathletik und seit 2001 als stellvertretender Vorsitzender vornehmlich für das Vereinsheim verantwortlich.

Aus der dritten goldenen Ehrennadel wäre beinahe nichts geworden. Sie wurde dem Vorsitzenden des TSV überreicht. Seit 40 Jahren ist er fast durchgängig als Übungsleiter, stellvertretender Vorsitzende oder Vorsitzender einer der Motoren des Vereins. In dieser Eigenschaft war er selbst maßgeblich für die Beantragung der Ehrungen zuständig. Und da geschah das, was in solchen Fällen wohl häufiger passiert. Er hat nie für sich selbst die silberne Ehrennadel beantragt. Und in der Regel gibt es ohne vorheriges Silber kein Gold. Der Sportkreis hat aber dann doch den Verband in Stuttgart überzeugen können hier eine Ausnahme zu machen.

Turngauvorsitzender und MdL Dr. Friedrich Bullinger übernahm die Ehrungen des Turngaus, des Schwäbischen Turnerbundes (STB) und des Deutschen Turnerbundes (DTB). Er unterstrich, dass sich alle, die hier geehrt würden Durchhaltevermögen gezeigt und sich nicht schnell wieder zurückgezogen hätten, wenn es mal etwas mehr zu tun gibt.

Die bronzenen Ehrennadel des STB wurde am Samstag Georg Veit für seine langjährige Tätigkeit als Bewirtschafter und Beisitzer verliehen und Stefan Thorwarth, der als Bewirtschafter und zuvor als Leiter der Jugendabteilung für den Verein tätig war. Auch Wilhelm Mohr wurde mit STB-Bronze ausgezeichnet. Der aktuelle Platzwart hatte sich bereits in den Anfangsjahren als „Vorturner“, später als stellvertretender Oberturnwart und Beisitzer verdient gemacht.

Vier bronzene Ehrennadeln des DTB waren ebenfalls zu vergeben. Steffen Reißenweber ist seit 2005 Übungsleiter, seit 2009 Oberturnwart und war von 2007 bis 2009 Schriftführer und Pressewart. Lange ist auch Volker Frank bereits ehrenamtlich im TSV tätig. Seit 1995 ist er Übungsleiter, seit 2009 zudem Beisitzer und wurde 2013 zusätzlich zum Platzwart gewählt. Weitere bronzene Nadeln erhielten die bereits durch den WLSB ausgezeichneten und oben genannten Silvia Weidmann und Friedrich Thorwarth.

Die silberne Ehrennadel des Schwäbischen Turnerbundes wurde an Carmen Thorwarth überreicht, die seit 1998 Übungsleiterin im Kleinkinderturnen ist. Auch Joachim Waldmann wurde mit der Silbernen des STB für seine Tätigkeit als 2. Vorsitzender des Hauptvereins, die er seit 2005 ausübt und sein vorheriges Engagement als Kassierer der Jugendabteilung ausgezeichnet. Michael Frank wurde dieselbe Ehrung zuteil. Er war Übungsleiter, später acht Jahre lang Oberturnwart und von 2009 bis 2011 Vorsitzender des TSV. Die Jugendabteilung hatte er ebenfalls mehrere Jahre geleitet.

Den Ehrenbrief des Turngau Hohenlohe mit der goldenen Ehrennadel nahm Hilde Albert entgegen. Fast 20 Jahre lang hat sie das Kleinkiderturnen im TSV geleitet. Seit 2003 ist sie der Kopf der Walking-Gruppe. Außerdem ist sie fast immer dabei, wenn es um die Bewirtung von Veranstaltungen oder die Organisation des Sonntagskaffees im Vereinsheim geht.

Der Ehrenbrief des DTB mit silberner Nadel wurde an Rainer Schuch verliehen. Er war von 1987 bis 2003 als Übungsleiter im Kinder- und Jugendbereich, mehrere Jahre als Leiter der Jugendabteilung und ist seit 1991 als Oberturnwart aktiv.

Eine weitere silberne Ehrennadel bekam Waltraud Dobernek. Sie ist seit 29 Jahren als Übungsleiterin im Frauenturnen engagiert. Von 1977 bis 1983 leitete sie das Kleinkinderturnen und war in dieser Zeit auch in anderen Gruppen im Kinder- und Jugendbereich als Übungsleiterin tätig.

Bei Hanne Reißenweber, die sich ebenfalls seit Samstag die silberne Ehrennadel des DTB ans Revers heften kann, wird die Aufzählung der Aufgaben, die sie übernommen hat, unübersichtlich. 1977 bis 1981 leitete sie eine Mädchentanzgruppe. Das Frauenturnen führt sie seit 1991 mit an und 2003 hat sie zudem die Aerobic-Gruppe übernommen. Viele Jahre gehörte sie dem Vereinsausschuss als Besitzerin und Bewirtschafterin an. Und seit 2001 ist sie stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Wenn beim TSV ein Fest gefeiert wird, kann man zudem fast sicher sein, dass Hanne Reißenweber bei der Bewirtung irgendwie die Fäden mit gezogen hat und oft auch selbst in der Küche steht.

tsv festakt ehrung stiff bullinger Die letzte Ehrung des Abends führte Dr. Bullinger im Namen des Schwäbischen Turnerbundes durch. Sie wurde einem zuteil, der eigentlich laut Dr. Bullinger schon „durchgeehrt“ ist, weil er so lange tätig ist und so viel geleistet hat. Der STB zeichnete den Vorsitzenden des TSV, Rainer Striffler, mit seiner Ehrenplakette für herausragende Dienste aus. Neben den vielfältigen, oben bereits aufgeführten Aufgaben, die Striffler bereits übernommen hat und hatte, ist er auch beim Turngau in der Vorstandschaft aktiv. Im Gegensatz zu ihm selbst sei Striffler bei den Vorstandssitzungen stets dabei und es mache ausgesprochen viel Spaß, mit ihm zusammen zu arbeiten. Die Tatsache, dass beim TSV-Jubiläum sehr viele Mitglieder des Turngau-Vorstandes anwesend waren sei ein Beleg dafür.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host