offene Vereinsmeisterschaften des TSV

Mit den offenen Vereinsmeisterschaften gingen am Sonntag die Feierlichkeiten anlässlich des 50. Bestehens des TSV Vorbachzimmern zu Ende. 79 Teilnehmer zählte man an diesen inoffiziellen Vorbachtalmeisterschaften, zu denen auch Sportler aus Laudenbach und Niederstetten kamen.vmstr.14 warmup

Seit Jahrzehnten werden schon interne Leichtathletik-Vereinsmeisterschaften beim TSV abgehalten. Zum 50. Geburtstag lud der TSV in diesem Jahr auch seine Nachbarn zum Mitmachen ein. So waren neben den Sportlern des gastgebenden TSV auch junge Athleten aus Laudenbach und Niederstetten auf die Sportanlagen im Hauser Tal gekommen.

vmstr.14 laudis   vmstr.14 sprung anja   vmstr.14 wurf nst

Richtig los ging es mit einem kurzweiligen Festgottesdienst mit Pfarrerin Ina Makowe, der dem sportlichen Anlass in Wort und Tat durchaus gerecht wurde. Die Mitwirkung der Besucher beschränkte sich nicht auf das gemeinsame Singen. Die Pfarrerin brachte Bewegung in die Festgemeinde.

vmstr.14 wurf laudi   vmstr.14 lauf jungs   vmstr.14 sprung 1

Danach begannen die Wettkämpfe der Kinder. Sie mussten einen Dreikampf aus Weitsprung, Sprint und Wurf absolvieren. Bereits die Kleinsten im Alter von drei Jahren waren mit Feuereifer bei der Sache, ohne dabei verbissen zu sein. Man gönnte auch den Kontrahenten ihre guten Leistungen. Überhaupt merkte man den Nachwuchssportlern ihre Freude an der Bewegung an. Auch abseits der Wettkämpfe wurde gelaufen und geturnt. Erst ein kurzer Regenschauer gegen Mittag lies Sportler und Zuschauer Zuflucht im Festzelt suchen, das gerade so ausreichte. Das war die ideale Gelegenheit sich zu stärken. Sobald der Himmel die Schleusen wieder dicht gemacht hatte ging es sportlich weiter. Die Wettkämpfe der Kinder wurden abgeschlossen und die Erwachsenen schnürten die Laufschuhe. Hier waren vier Disziplinen gefordert. Neben Weitsprung und Sprint standen Kugelstoßen und Schleuderball auf den Wettkampfkarten. Sichtlich hatten auch sie Spaß am Kräftemessen legten sich ordentlich ins Zeug.

vmstr.14 kugel conny   vmstr.14 lauf mdels   vmstr.14 schleuder

Kurz nach dem Ende der Wettkämpfe versammelte man sich wieder im Festzelt zur Siegerehrung. Die Oberturnwarte Steffen Reißenweber und Rainer Schuch als Verantwortliche des Sportbetriebs im TSV und Rainer Striffler als erster Vorsitzender des Vereins überreichten die Urkunden und für jeden Teilnehmer ein Eis, um bei der inzwischen sehr schwülen Hitze etwas abzukühlen. Ein besonderer Dank ging an die Gäste aus den Nachbarvereinen für die Teilnahme. Erfreut zeigten sie sich auch, dass die Wettkämpfe ohne Blessuren und Verletzungen abgelaufen sind.

vmstr.14 siegerehrung

Für die Teilnehmer aus den Reihen des TSV Vorbachzimmern gab es neben der Wertung für die offenen Meisterschaften zusätzlich eine Urkunde für die vereinsinterne Wertung. Zudem können die an den Vereinsmeisterschaften erzielten Leistungen auch auf das Deutsche Sportabzeichen angerechnet werden.

Richtig beeindruckt waren am Ende auch die Verantwortlichen des TSV Vorbachzimmern. Nach der Veranstaltung blieben spontan so viele Gäste als Helfer da, dass innerhalb kürzester Zeit das Festzelt ausgeräumt, die Bestuhlung aufgeräumt und sogar der Festzeltboden ausgebaut waren.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host