Fast wie früher

Nur „Fast wie früher“ wird es den Besuchern des gleichnamigen Theaterstücks im Januar in der Turn- und Festhalle in Vorbachzimmern vorkommen. Denn hier hat sich doch manches verändert.k-probe theater vorbachzimmern 1

Die Maßnahmen, unter Anderem an Heizung, Wärmedämmung und Sanitärbereich werden für eine neue Behaglichkeit sorgen. Eher unbehaglich geht es im Theaterstück zu. Dem Landwirtsehepaar Sabine und Anton Berger steht das Wasser bis zum Hals, denn der veraltete Hof macht nur Verluste. Doch die Lösungsansätze könnten unterschiedlicher nicht sein: Anton träumt von einer millionenschweren Betriebserweiterung, doch seine Frau Sabine möchte lieber „Ferien auf dem Bauernhof“ mit Wohlfühl-Massagen und Wellness anbieten. Ein windiger Immobilienmakler bringt noch mehr Schwung ins Chaos. Die Oma lebt in ihrer eigenen Welt und bringt den Rest der Familie zur Verzweiflung und auch das naive Töchterlein macht es Sabine und Anton nicht leichter. Und genügend amtliche Beratung, mit unter sogar sehr intensive Betreuung gibt’s obendrein.

Fünf Termine stehen auf dem Spielplan. Premiere ich am Samstag, 10. Januar 2015. Am Wochenende darauf wird Freitag, Samstag und Sonntag gespielt, also am 16., 17. und 18. Januar. Die Schlussvorstellung findet dann am 24. Januar statt. Die Samstagstermine sind weitgehend ausgebucht. Freitag und Sonntag stehen die Chancen auf Plätze vor allem für Gruppen derzeit noch besser. Kartenreservierungen nimmt Familie Hauf unter Telefon 07932/253 entgegen.

Wie in den vergangenen Jahren hat Spielleiter Bernd Schuch wieder eine Truppe aus alten Hasen und neuen Talenten zusammengestellt. Die beiden dienstältesten Spieler Stefan Thorwarth und Martina Karl stehen in den Hauptrollen als Bauernehepaar auf den Bühne. Dazu kommen mit Dirk Dobernek und Julia Schilpp Spieler in der dritten oder vierten Saison. Dennis Horn steht nach einer Pause wieder auf der Bühne. Lea Striffler und Patrik Preuninger hatten im vergangenen Jahr debütiert und so viel Gefallen an der Schauspielerei gefunden, dass sie auch in dieser Saison dabei sind. Ganz neu hinzu gestoßen ist Dalma Murr. Auch sie hat sichtlich Spaß an den Proben und fügt sich offensichtlich gut ins Team ein.

Was jetzt noch etwas klemmt ist die Kulisse. Erst seit ein paar Tagen kann der Spielleiter Bernd Schuch mit seinen Helfern auf der Bühne wirklich Hand anlegen. Die Seitenwände stehen. Türen und Fenster sind auch drin, so dass an den Auf- und Abgängen gefeilt werden kann. Viele Feinheiten sind aber noch im Werden. Aber bis zum 10. Januar sollte das auf jeden Fall passen, so dass an der Premiere von all den Umständen nichts mehr zu spüren sein wird.

Innenentwicklung Vorbachzimmern

Aus der Kirchengemeinde

Vereinsleben...

Dienstleistung, Handel und Gewerbe...

Anmeldung...

Bitte melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:



Joomla Template designed by Joomla Host